Referat "Neue Medien" Prof. Dr. Thissen


 Als Auftakt zu der für 2014 geplanten Seminar- und Fortbildungsreihe an der Freiherr-vom-Stein-Schule referierte am 18.02.2014 Prof. Dr. Frank Thissen von der Hochschule der Medien Stuttgart über das Mobile Lernen in Schulen, daszurzeit in der pädagogischen Forschung intensiv diskutiert wird

 Darunter versteht man im allgemeinen den Einsatz von internetfähigen Mobiltelefonen und Tablet Computern im Unterricht und darüber hinaus. 

 Aber mobiles Lernen ist mehr, es bietet die Möglichkeit, Kompetenzen zu entwickeln, die in einer zunehmen komplexer werdenden globalisierten Welt benötigt werden. Doch erst die pädagogischen Konzepte sorgen für eine sinnvolle Nutzung der neuen Technologien.

 Der Vortrag von Professor Dr. Thissen gab einen Überblick über den aktuellen Stand der weltweiten Forschung und stellt mittels verschiedener Videosequenzen einzelne Einsatzszenarien in Schulen vor, die mit Tablets unterrichten und häufig den starren Stundenplan zu Gunsten einer freien Rhythmisierung aufgebrochen haben.

 Besonders für konstruktivistische und konnektivistische beeinflußte Unterrichtskonzepte seien Tablets im Unterricht geeignet.Für Thissen sind die Geräte aber weder ein Laptop ohne Tastatur noch ein größeres Mobile Phone, sondern eine völlig neue Art von Computer dessen Andersartigkeit sich erst im Einsatz zeige. Die intuitive haptische Bedienung, seine sofortige Einsatzbereitschaft, der große Funktionsumfang und eine lange Akku-Laufzeit ermöglichten es, Tablets überall flexibel zu nutzen, um so kollaborativ und ortsunabhängig zu lernen.

 Auf Grund ihrer großen Flexibilität fördern sie das problemorientierte und explorative Lernen.Die Voraussetzung dazu ist, sie nicht als Selbstzweck, sondern als Werkzeuge und zu begreifen, mit deren Hilfe sich die Schüler mit Thematiken auseinandersetzen und diese selbstständig erkunden können.

 Die Frage nach dem angemessenen Betriebssystem (iOS, Android, Windows) und die teilweise vehement geführten “Glaubenskriege der Plattformanhänger oder -gegner”, die in den Kollegien - und auch an der Freiherr-vom-Stein-Schule immer wieder aufflammen, kommentierte Thissen mit dem Verweis darauf, dass es abseits der technischen Diskussion immer auf die die pädagogischen Konzepte ankomme, denn die Technologie sei kein Wundermittel. Es komme allein auf ihren angemessenen Einsatz an. Zuerst das Konzept, dann das Werkzeug. 

 Prof. Dr. Thissen schloss den Vortrag mit den Worten Tony Bates: »Good teaching may overcome a poor choice in technology, but technology will never save bad teaching.«.

 Als Fazit der Veranstaltung kann gesagt werden, dass es Prof. Dr. Thissen sehr gut gelang, den anwesenden Lehrkräfte der Freiherr-vom-Stein-Schule einen Einblick in den Kosmos des mobilen Unterrichtens mit Tablets zu geben.